Die so genannte Entergiewende ist mit dem Bau des Windparks am Greiner-Eck (Neckarsteinach/Hirschhorn) und den Genehmigungen am Stillfüssel (Wald-Michelbach) und Kahlberg (Fürth/Grasellenbach) endgültig im Überwald und damit im Kreis Bergstraße angekommen.

Die zweite Offenlegung des Teilplans Erneuerbare Energien (TPEE) Südhessen 2016 sieht zahlreiche weitere Vorranggebiete im Überwald vor. Alleine auf der Gemarkung Wald-Michelbach sind es fünf Vorranggebiete, die nach aktuellem Planungsstand für den weiteren priveligierten Ausbau der Windkraft zur Verfügung gestellt werden sollen. Auf den mehr als 600 Hektar Vorrangflächen im Überwald  ensteht so ein Potenzial für 50 bis 60 neuen Windkraftanlagen. Für Natur, Landschaft und Mensch eine Apokalypse.

TPEE Fristverlängerung:
Stellungnahme und Einwände noch bis 14. Juli möglich!

Wer die Natur seiner Heimat, sich selbst und sein Eigentum vor massiven Beeinträchtigungen und Schädigungen schützen will, hat bis zum 14. Juli Zeit, zum TTPE Stellung zu nehmen und/oder Einspruch zu erheben. Wer diese Frist verstreichen lässt, dem fehlen für spätere Klagen die rechtlichen Grundlagen.

Unterlagen zum TPEE (RP Darmstadt)

Alle Informationen, Karten und Unterlagen zum Regionalplan Südhessen, Teilplan erneuerbare Energien (TPEE) finden Sie auf der enstprechenden Internetseite des Regierungspräsidiums Darmstadt.RP Darmstadt, Regionalplan Südhessen TPEE

Stellungnahme des Vereins "Gesundheit und Naturschutz Südlicher Odenwald e.V."

Zum Dokument (PDF)

Was ist bei einer Stellungnahme / einem EInspruch zu beachten?

  • Stellungnahmen können bis zum 14. Juli 2017 schriftlich abgegeben werden
  • per Post, Fax ( +49 (6151) 12 8914 ) oder E-Mail ( Stellungnahmen-TPEE@rpda.hessen.de ) an das
    Regierungspräsidium Darmstadt
    III 31.1
    Wilhelminenstraße 1 – 3
    64283 Darmstadt
  • Stellungnahmen müssen enthalten
    – Ihre vollständige Anschrift enthalten, auch bei einer Einreichung per E-Mail
    – die in der Offenlegungskarte genannte Flächennummer, auf die sich die Stellungsnahme bezieht (Z.Bsp. 2-25 für das Stillfüssel)
  • Stellungnahem sollen gegliedert nach Themengebieten abgegeben werden
    – Gesundheit des Menschen, Bevölkerung

    – Tiere, Pflanzen, biologische Vielfalt
    – Boden
    – Wasser
    – Klima, Luft
    – Kultur und Sachgüter
    – Landschaft

Themenbeispiele für Einwände

  • Schutz von Flora und Fauna, Artenschutz
  • Trinkwassergefährdung
  • Persönliche Beinträchtigungen und gesundheitliche Schädigungen durch Lärm, Signallichter, Schlagschatten, Infraschall
  • Schutz des Landschaftsbildes, optische Bedrängung
  • Wertverlust von Immobilien

 

Muster Stellungnahmen

Folgende Musterstellungnahmen (WORD-Format) dienen zur Orientierung. Sie stammen von der BI Gegenwind Beerfelden-Rothenberg und dem Verein „Gesundheit und Naturschutz Südlicher Odenwald e.V.“

Stellungnahme Entwurf (WORD doc)Stellungnahme ausformuliert (WORD doc)Umfassende Musterstellungnahme von Gesundheit und Naturschutz südlicher Odenwald e.V.  (WORD doc)

Bitte lesen Sie diese aufmerksam und gestalten Sie dann Ihre Stellungnahme individuell.