Termin Details


Lebenswerter Odenwald Heiligkreuzsteinach e.V. lädt ein: 
ENTDECKER-TOUR MIT SEBASTIAN OLSCHEWSKI (NABU HEIDELBERG)

Die spannende Exkursion wird in das Reich der Greifvögel direkt vor  den Toren Heiligkreuzsteinachs führen. Hier können bis zu 6  verschiedene Greifvogelarten beobachtet werden!

Als Symbol der Macht sind sie in Wappen vertreten, zieren den  deutschen Bundestag oder geben einfachen Gaststuben prunkvolle Namen  – gemeint sind Greifvögel wie Steinadler, Mäusebussard oder  Rotmilan. Greifvögel sind eine faszinierende Artengruppe:
Beeindruckend ist zum Beispiel das ausgezeichnete Sehvermögen der  tagaktiven, optisch orientierten Vögel – es ermöglicht ihnen,
Beutetiere aus großer Entfernung zu entdecken. Ein Mäusebussard etwa  besitzt im Vergleich zum Menschen achtmal so viele Sehzellen pro mm².  Genauso staunend stehen wir vor den ausgefeilten Jagdtechniken, mit  denen sie die verschiedenen Beutetiere von der Libelle bis zum  Gamskitz schlagen: „Grifftöter“ wie Adler oder Habichte besitzen  besonders kräftige Klauen zum Töten ihrer Beute. Falken dagegen  erlegen sie als „Bisstöter“ mit einem Schnabelbiss in den Halswirbel.
Manche Arten – Adler und Bussarde, aber auch Milane und Weihen –  suchen ihre Beute in stundenlangem Suchflug im Thermikstrom – diese  Gleitflieger sind an ihren breiten Flügeln und dem kräftigen Schwanz  kenntlich. Der Wanderfalke wiederum – schnellster Vogel der Welt –  schlägt seine Beute in rasantem Sturzflug. Er ist ein typischer  Stoßflieger mit kurzen, spitzen Flügeln. Ebenfalls das  Überraschungsmoment nutzt der Habicht – seine breiten, kurzen und  abgerundeten Flügel sind eine Anpassung an die schnelle Jagd in  dichter Vegetation. Wieder andere Greife betreiben die Ansitzjagd oder  spähen – wie der allseits bekannte Turmfalke – im Rüttelflug  nach Beute aus.

5,–€ Beitrag

BITTE FERNGLAS MITBRINGEN