Autor: adminWPggw

Macht Windkraft krank? Grüne Energie in der Kritik.

Ein Beitrag von Heinz-Jörg Graf, 19. April 2018 Manch einer wird beim Anblick von Windrädern nostalgisch: Ähnlich wie beim Mühlbauern früher muss heute nur das Windrad klappern und schon rollt der Taler. Aber die Widerstände von Anwohnern wachsen und auch die Warnungen von Ärzten. Inhalt / Kapitel: Krank von den Rädern | Die Dorfgemeinschaft ist gespalten | Windturbinensyndrom – das gibt es | Die Beschwerden treten erst nach der Installation auf | Streit um Gesundheitseinschränken bei tieffrequentem Schall | Schallverschmutzung auf Haus und Mensch | Das Problem mit den offiziellen Messungen | Gegenseitige Drohungen in Reaktion auf Windrad-Bauverzögerungen | Das Gefahrenpotential nicht erkannt „Die Zahl der Menschen wächst,...

Read More

Macht Windkraft krank?

Videoaufzeichnung  Vortrag von Dr. med. Eckhard Kuck in Schlüchtern-Elm am 21. März 2018 Thema: Lärm und Infraschall von Windkraftanlagen und die davon ausgehenden Gesundheitsgefahren  Der Vortrag startet bei 16Min...

Read More

30. Donnerstags-Demo am 15. Februar – der Kampf geht weiter

Im Wochenrhythmus tritt der Darmstädter Energiekonzern Entega mit falschen Aussagen und Behauptungen an die Öffentlichkeit. Kunden und Bürger sollen mit Halb- und Unwahrheiten über Windenergie besänftigt und blind gemacht werden: Versorgung von 14.000 Haushalte mit 5 Stillfüssel-Windkraftanlagen, Inbetriebnahmetermine der Anlagen, “ der Wind stellt uns keine Rechnung“ . . . Ein Tiefpunkt stellte der ungeheuerliche Versuch der Entega Vorstandsvorsitzenden Marie-Luise Wolff dar, auf Ex-Landrat Dr. Matthias Wilkes Einfluss zu nehmen und Druck auszuüben, dass dieser sich von der Gegenwind-Bewegung im Odenwald doch besser distanzieren solle. Auch wenn sich das heute noch nicht beweisen lässt kann man doch vermuten, dass der Entega-Konzern  ähnlich „drückende Einflussnahme“ auf Politiker und Beamte in den letzten Wochen und Tagen des Jahres 2016 – vor der Blitz-Genehmigung durch das RP Darmstadt – ausübte. Obwohl nun 3 Anlagen auf dem Stillfüssel stehen, ist bisher nach unseren Informationen kein Strom vom Stillfüssel geflossen. Am 31. Januar  – kurz vor Monatsschluß??? – drehte sich für mehrere Stunden die WKA 1. Im Talkessel von Schönmattenwag konnte man erstmals Erfahrungen mit der „neuen Nachtruhe“ machen.  Das Windrad brummte so grässlich, dass man sich an Dauerfluglärm durch Militärmaschinen erinnert fühlte. Wehe, wenn dann erst einmal  tatsächlich 5 WKA laufen sollten. Seit 1. Februar herrscht Stillstand auf dem Stillfüssel. Aus den Steckdosen der 14.000 Haushalte kommt jetzt Kohlestrom oder Atomstrom. Das wurde von der Entega doch anders versprochen. Wir kämpfen weiterhin gegen...

Read More

Wald-Michelbacher Donnerstags-Demo

Veranstaltungen/Termine

April 2018
MDMDFSS
       1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30       
« Mrz   Mai »

Aufruf zur Unterstützung und zu Spenden

Der Erfolg unserer Aktivitäten gegen Windkraftanlagen im Überwald wird umso größer sein, desto mehr Bürgerinnen und Bürger das Vorhaben aktiv unterstützen,

- durch Mitarbeit und Teilnahme an Aktionen,
- aber auch durch Spenden.

Icon Spenden Die Bürgerinitiative bittet alle Personen, denen daran gelegen ist, die Verschandelung unserer intakten Natur und Heimat durch monströse, ökologisch und wirtschaftlich sinnlose Windkraftanlagen abzuwenden, um Spenden:
Empfänger: Gesundheit u. Naturschutz Südl. Odenwald e.V.
Verwendungszweck: Gegenwind Ulfenbachtal
Bank: Sparkasse Heidelberg
IBAN: DE71 6725 0020 0009 2699 91

Die Spenden werden für Gutachten, Informationsmaterial, Informationsveranstaltungen, juristischen Rat und für nicht vermeidbare Gerichtsklagen zweckgebunden verwendet.