Presseberichte

Unglaubliche Posse um gigantischen Windpark

Der Wind ist da, die riesige Anlage längst fertig. Aber der Windpark "Meerwind Süd" vor Helgoland liefert keinen Strom. Im Gegenteil: Er produziert mächtig Abgase. Der Grund dafür ist banal. Die Kameras sind gezückt, als die ersten weißen Riesen am Horizont...

mehr lesen

Gemeindevertretung stellt sich gegen EGO-Rotoren

Gemeindevertretung stellt sich gegen EGO-Rotoren Die Gemeinde Sensbach verweigert dem Bau von sechs Windrädern auf der Sensbacher Höhe das Einvernehmen. Mit dem einstimmigen Nein zum Projekt der Energiegenossenschaft Odenwald hat die Gemeindevertretung Bedenken aus...

mehr lesen

Energiegenossenschaft stoppt Windräder-Projekte

Energiegenossenschaft stoppt Windräder-Projekte (veröffentlicht am 16.04.2014 18:04 auf echo-online.de) Die Energiegenossenschaft Odenwald (EGO) gibt ihre Windräder-Projekte für die Sensbacher Höhe und die Höhenlagen beim Finkenberg auf. Das haben die Vorstände...

mehr lesen

Mindestabstand zu Häusern: 1000 Meter (OZ)

Die Gemeinde will das Vorranggebiet "Stillfüssel" in Schönmattenwag für die Windkraft selbst entwickeln, um einen größtmöglichen Nutzen für die Kommune zu erreichen. Dafür wurde jetzt auch ein Teilflächennutzungsplan verabschiedet, mit dem die Ausweisung weiterer...

mehr lesen

Windräder passen doch in die Landschaft

  Weinheim/Bergstrasse. Es ist erst sechs Jahre her, da forderte der Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald einen vollständigen Verzicht auf Windkraftanlagen, um das Landschaftsbild zu erhalten. Doch seit Fukushima haben sich die Prioritäten verschoben. Gestern...

mehr lesen

Rotmilan nimmt Gefahr nicht wahr (OZ)

Weschnitztal/Region. Immer wieder liest man, dass gerade Rotmilane Opfer von Windkraftanlagen werden. Schlagopfer nennt man es in der Fachsprache, wenn ein Vogel in die Rotorblätter gerät und dadurch den Tod findet. In einem Gespräch mit unserer Zeitung erläutert der...

mehr lesen

Veranstaltungen/Termine

September 2017
MDMDFSS
« Aug   Okt »
     1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Aufruf zur Unterstützung und zu Spenden

Der Erfolg unserer Aktivitäten gegen Windkraftanlagen im Überwald wird umso größer sein, desto mehr Bürgerinnen und Bürger das Vorhaben aktiv unterstützen,

- durch Mitarbeit und Teilnahme an Aktionen,
- aber auch durch Spenden.

Icon Spenden Die Bürgerinitiative bittet alle Personen, denen daran gelegen ist, die Verschandelung unserer intakten Natur und Heimat durch monströse, ökologisch und wirtschaftlich sinnlose Windkraftanlagen abzuwenden, um Spenden:
Empfänger: Gesundheit u. Naturschutz Südl. Odenwald e.V.
Verwendungszweck: Gegenwind Ulfenbachtal
Bank: Sparkasse Heidelberg
IBAN: DE71 6725 0020 0009 2699 91

Die Spenden werden für Gutachten, Informationsmaterial, Informationsveranstaltungen, juristischen Rat und für nicht vermeidbare Gerichtsklagen zweckgebunden verwendet.