Autor: BI

Terminsache: Regionalplan Südhessen – Teilplan Erneuerbare Energien (TPEE)

Die so genannte Entergiewende ist mit dem Bau des Windparks am Greiner-Eck (Neckarsteinach/Hirschhorn) und den Genehmigungen am Stillfüssel (Wald-Michelbach) und Kahlberg (Fürth/Grasellenbach) endgültig im Überwald und damit im Kreis Bergstraße angekommen. Die zweite Offenlegung des Teilplans Erneuerbare Energien (TPEE) Südhessen 2016 sieht zahlreiche weitere Vorranggebiete im Überwald vor. Alleine auf der Gemarkung Wald-Michelbach sind es fünf Vorranggebiete, die nach aktuellem Planungsstand für den weiteren priveligierten Ausbau der Windkraft zur Verfügung gestellt werden sollen. Auf den mehr als 600 Hektar Vorrangflächen im Überwald  ensteht so ein Potenzial für 50 bis 60 neuen Windkraftanlagen. Für Natur, Landschaft und Mensch eine Apokalypse. TPEE Fristverlängerung: Stellungnahme und Einwände noch bis 14. Juli möglich! Wer die Natur seiner Heimat, sich selbst und sein Eigentum vor massiven Beeinträchtigungen und Schädigungen schützen will, hat bis zum 14. Juli Zeit, zum TTPE Stellung zu nehmen und/oder Einspruch zu erheben. Wer diese Frist verstreichen lässt, dem fehlen für spätere Klagen die rechtlichen Grundlagen. Unterlagen zum TPEE (RP Darmstadt) Alle Informationen, Karten und Unterlagen zum Regionalplan Südhessen, Teilplan erneuerbare Energien (TPEE) finden Sie auf der enstprechenden Internetseite des Regierungspräsidiums Darmstadt.RP Darmstadt, Regionalplan Südhessen TPEE Stellungnahme des Vereins "Gesundheit und Naturschutz Südlicher Odenwald e.V." Zum Dokument (PDF) Was ist bei einer Stellungnahme / einem EInspruch zu beachten? Stellungnahmen können bis zum 14. Juli 2017 schriftlich abgegeben werden per Post, Fax ( +49 (6151) 12 8914 ) oder E-Mail ( Stellungnahmen-TPEE@rpda.hessen.de )...

Read More

Gegenwind vor Ort Sonntag, 21. Mai: Infowanderung zum Stillfüssel

Zwei Bilder vom gleichen Ort, dazwischen  9 Monate: Der alte Grenzweg auf dem Stillfüssel vor und nach der Rodung durch den ENTEGA Konzern. Treffpunkt Zollstock, 11:00 Uhr Die BI Siedelsbrunn und Ulfenbachtal laden die Bevölkerung herzlich ein, sich am Sonntag, 21. Mai während einer Wanderung über das Thema Windkraft im allgemeinen, über die aktuelle Situation und zukünftige Ausbaupläne im Überwald sowie über deren Auswirkungen auf Natur, Landschaft und unsere Gesundheit zu informieren. Treffpunkt ist das Wegkreuz Zollstock bei Siedelsbrunn, um 11:00 Uhr. Von dort geht es dann zu Fuß ca. 3 km Richtung Schönbrunn. Während der Veranstaltung sprechen: Matthias...

Read More

Erste Donnerstagsdemonstration: Medienberichte

„Nicht mit uns!“ Ca. 100 Bürger stellen sich gegen den Wind. Mit einer erfolgreichen Verabschiedung des Regionalplans „Erneuerbare Energien Südhessen“ können im Odenwald hunderte von Windrädern einfach und schnell errichtet werden. Auf den in  Wald-Michebach ausgewiesenen Flächen können bis zu 60 Windkraftanlagen gebaut werden, allein im mit 300 ha größten Vorrangebiet „Stillfüssel“ sind 20-30 Anlagen möglich (bei üblichen 10ha/Anlage). Die verantwortlichen Landespolitiker möchten die physikalisch irrsinnige  Energiewende mit aller Gewalt und  gegen jegliche Vernunft ungebremst durchsetzen. Die Wälder des windschwachen Odenwaldes sollen kurzfristig in Windindustriegebiete umgewidmet werden. Dies würde unsere Natur nachhaltig zerstören, uns Menschen sehr schaden und unsere...

Read More

Windkraftanlagen in Wäldern windschwacher Regionen: für Mensch und Umwelt großer Schaden – fürs Klima kein Nutzen.

Breunigsberg Infowanderung 7.5.2017 Über 130 Teilnehmer bei Regenwetter auf dem Breiningsberg Dr. R. Leiner, „Rettet den Odenwald“ Beitrag zu Kosten, Risiken und Sinnlosigkeit von Windkraftanlagen in Wäldern und Naturschutzgebieten. Hans-Dieter Martin, BI Ulfenbachtal Begrüßung der Gäste Zwei schlaue Esel Menschen sagen, Esel wären dumm. Esel denken, dumm ist, wer die Natur zerstört. Einladung Durch Regen lasssen sich über 130 Wanderer und zwei Esel nicht aufhalten. Sie wandern am Sonntagnachmittag auf den Breuningsberg bei Unter-Schönmattenwag, um sich dort über das geplante Windindustriegebiet „Flockenbusch“ und die Windkraftpläne der rot-grünen Landesregierung Hessens zu informieren. Dr. Richard Leiner von der Initiative „Rettet den...

Read More

Veranstaltungen/Termine

November 2017
MDMDFSS
   1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30    
« Okt   Dez »

Aufruf zur Unterstützung und zu Spenden

Der Erfolg unserer Aktivitäten gegen Windkraftanlagen im Überwald wird umso größer sein, desto mehr Bürgerinnen und Bürger das Vorhaben aktiv unterstützen,

- durch Mitarbeit und Teilnahme an Aktionen,
- aber auch durch Spenden.

Icon Spenden Die Bürgerinitiative bittet alle Personen, denen daran gelegen ist, die Verschandelung unserer intakten Natur und Heimat durch monströse, ökologisch und wirtschaftlich sinnlose Windkraftanlagen abzuwenden, um Spenden:
Empfänger: Gesundheit u. Naturschutz Südl. Odenwald e.V.
Verwendungszweck: Gegenwind Ulfenbachtal
Bank: Sparkasse Heidelberg
IBAN: DE71 6725 0020 0009 2699 91

Die Spenden werden für Gutachten, Informationsmaterial, Informationsveranstaltungen, juristischen Rat und für nicht vermeidbare Gerichtsklagen zweckgebunden verwendet.